DEUTSCHLAND-RUNDSPRUCH DES DARC NR. 38/02 VOM 24.10.2002

Redaktion: Jürgen Sapara, DH9JS, vom Amateurfunkmagazin CQ DL


ÜBERSICHT:


EMV-Referat erarbeitete neue Hilfen zur BEMFV

Das EMV-Referat des DARC hat speziell für die Anzeige ortsfester Amateurfunkanlagen nach § 9 BEMFV zwei neue Hilfen erarbeitet.  Diese sind im Mitgliederservicebereich unter http://service.darc.de/technik/emvu herunter zu laden oder können in der Geschäftsstelle angefordert werden. Zum Thema BEMFV gibt es dort ab sofort eine Hotline unter der Durchwahl (05 61) 9 49 88 12. Die neue Version des Watt32-Programms wird Ende Oktober zur Verfügung stehen.


Einbau von Amateurfunkgeräten in Kraftfahrzeuge erlaubt

Nach der EG-Richtlinie 95/54/EG dürfen Amateurfunkanlagen weiterhin in Kraftfahrzeuge eingebaut werden. Für Neufahrzeuge mit Zulassung nach dem 01.10.2002 gilt diese Einbauerlaubnis nur, wenn eine Freigabe erteilt worden ist. Das heißt, wenn die zum Einbau vorgesehenen Funkgeräte ein e-Zeichen tragen und herstellerspezifische Vorgaben zum Einbau beachtet worden sind. Sind diese Vorschriften erfüllt, kann die Allgemeine Betriebserlaubnis des Kraftfahrzeugs nicht mehr erlöschen. Der DARC empfiehlt, die herstellerspezifischen Freigaben für alle vom Funkgeräteeinbau betroffenen Kraftfahrzeuge zu beachten.

Das sind die Ergebnisse einer Recherche von Ronald Hirth, DL8FCX, der Mitarbeiter des DARC-EMV-Referats ist. Diese Recherche war nötig geworden aufgrund der sehr abstrakt gehaltenen Antworten des Kraftfahrt-Bundesamts auf die Anfrage des Runden Tisches Amateurfunk zum Einbau von Amateurfunkanlagen in Kraftfahrzeuge.


Förderpreis für Jugendarbeit 2003

Das Referat für Ausbildung, Jugendarbeit und Weiterbildung vergibt für 2003 einen Förderpreis für interessante und nachahmenswerte Projekte in der Jugendarbeit. Neben Einzelprojekten bei der DARC-Jugendarbeit kann auch eine ganzjährige intensive Jugendarbeit in den Gruppen in die Bewertung einbezogen werden.

Bewerbungen bzw. Vorschläge sind bis zum 30.04.2003 schriftlich und entsprechend begründet an Wolfgang Mrochen, DD9FF, dd9ff@darc.de, des Sachgebietes Jugendarbeit zu richten.

Mehr dazu findet man in der CQ DL 11/02 auf Seite 827 und auf der Internetseite des AJW-Referates unter www.darc.de/referate/ajw/jugendarbeit/jugendpreis.htm.


45. Jamboree-On-The-Air mit Leitstation DFØAFZ in Baunatal

Für das 45. Jamboree-On-The-Air war am 19.10. DFØAFZ als Leitstation im Amateurfunkzentrum Baunatal QRV. In der Nähe von Marpingen bauten Pfadfinder zusammen mit Funkamateuren des DARC-OV Illingen, Q13, ein Lager mit Funkstation auf. Eine besondere Aktivität war der Sked der teilnehmenden deutschen Pfadfinderstationen. Diese trafen sich am Samstag um 17:00 Uhr auf der Frequenz 3,690 MHz. DFØAFZ wurde von Lars Bernhardt, DH1LB, betreut. Außerdem war Klaus Sperling, DC4NA, vom Bund Deutscher Pfadfinder in Baunatal vor Ort.

Das diesjährige JOTA ging vom 19.10., 00:01 Uhr Ortszeit bis 20.10., 23:59 Uhr Ortszeit; somit begann es samstags in Australien, um am Sonntagabend in Amerika zu enden. Diese Veranstaltung gibt es bereits seit 1958. Weitere Infos unter www.jota.ov-q13.de.


Überregionaler 80-m-Mobilwettbewerb

Der DARC-Distrikt Berlin, D, veranstaltet am Sonntag, den 03.11., einen überregionalen Großraum-Mobilwettbewerb auf 80 m. Der Standort ist frei wählbar. Anmeldungen sind bei Helmut Kindlein, DL7AMG, Klausenpass 5A in 12107 Berlin möglich. Der Wettbewerb wurde in der Oktoberausgabe der CQ DL auf Seite 770 angekündigt.


Funkwetterbericht (23.10. de DL1VDL)

Rückblick auf die Solardaten der Woche vom 16.-22.10.:
Die Werte des Flux F betrugen in der Reihenfolge der Wochentage: 183, 178, 173, 180, 180, 183, 169; der 90-Tage-Mittelwert beträgt 181. Die Sonnenfleckenrelativzahl R hatte die Werte 182, 215, 200, 156, 179, 139 und 132. Die Werte für den planetarischen Index Ap lauten: 14, 11, 13, 11, 10, 11, 12.

Die guten DX-Bedingungen auf 10 m werden uns in Erinnerung bleiben, denn es waren fast täglich alle Kontinente vertreten. Auch die anderen Bänder boten ausgezeichnete DX-Bedingungen. Auf 80 m war ZL7C sehr laut, und auch 3D2RW war nachmittags kurz zu hören. Auf 40 m ist nachmittags über Grayline die US-Westküste erreichbar. Zum WAG-Contest schien für uns sprichwörtlich die Sonne.

Vorhersage bis 30.10.:
Zum bevorstehenden WWDX-SSB-Contest können wir sehr wahrscheinlich noch von dem ausgezeichneten Zustand der F-Schicht profitieren. Die Fluxwerte fallen langsam, bleiben aber über 150 Fluxeinheiten. Bis zum Freitag erwarten wir geomagnetische Störungen aufgrund erhöhten Sonnenwindes.

HF-Technik kurz erklärt: Antennendiagramm
Ein Antennendiagramm, auch Richt- oder Strahlungsdiagramm genannt, ist die zeichnerische Darstellung der räumlichen Richtcharakteristik einer Antenne. Ein Antennendiagramm kann zwei- oder dreidimensional dargestellt werden.

Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:
Sonnenaufgang: Neuseeland 17:29; Ostaustralien 19:09; Westaustralien 21:33; Japan 21:08; Hawaii 16:31; Alaska 17:13; Südafrika 03:38; Kalifornien 14:19.
Sonnenuntergang: USA-Ostküste 22:02; USA-Westküste 01:10; Brasilien 21:33; Falklandinseln 22:37; Hawaii 03:58; Alaska 02:16; Südafrika 16:23; Neuseeland 06:48.


Ende des Deutschland-RS 38/02 vom 24.10.2002

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2002 Rundspruch-Archiv