DEUTSCHLAND-RUNDSPRUCH DES DARC NR. 3/03 VOM 23.01.2003

Redaktion: Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL


ÜBERSICHT:


Musterlagepläne für Anzeige nach BEMFV verfügbar

Für DARC-Mitglieder sind im Servicebereich unter http://service.darc.de/technik/emvu Musterlagepläne für die Anzeige nach BEMFV hinterlegt. Mitglieder ohne Internetanschluss erhalten auf Wunsch diese bei der DARC-Geschäftsstelle in Baunatal. Die verschiedenen Fallbeispiele sollen eine korrekte Erstellung der Lagepläne erleichtern.

Vielerorts wurden eingereichte Lagepläne von Außenstellen der RegTP beanstandet und an Funkamateure zurückgesandt. Oftmals fehlten der eingezeichnete kontrollierbare Bereich, die Sicherheitsabstände und der Ergänzungsbereich. Der Lageplan muss stets vollständige Bemaßungen enthalten.

EMV-Ansprechpartner auf Distrikts- und OV-Ebene sind aufgerufen, den Funkamateuren vor Ort verstärkt zu helfen.


Ducie Island Ziel einer DXpedition im März

Für den Monat März kündigt das Internetportal Dailydx.com die DXpedition einer neunköpfigen Mannschaft nach Ducie Island an. Beginn der Funkaktivität ist der 08.03. Das Rufzeichen wird VP6DI2 sein. Eine Woche lang soll von 160 m bis 6 m in CW, SSB und RTTY gearbeitet werden. Ebenfalls angedacht ist der Funkbetrieb über den Satelliten AMSAT OSCAR-40. Die QSL-Karte geht via JR2KDN über Büro oder auch direkt.

Ducie Island besitzt seit November 2001 DXCC-Status. Eine DXpedition im März vergangenen Jahres brachte rund 50.000 QSOs. Diese Informationen sind dem ARRL-Letter Nr. 3 zu entnehmen.


Termine

Am ersten Februarwochenende veranstaltet die AGCW-DL ihre Handtastenparty auf 80 m. Weiterhin laden die DARC-Distrikte in den neuen Bundesländern zur QSO-Party anlässlich des 50. Jahrestages der Verordnung über den Amateurfunk der ehemaligen DDR ein. Für UKW- und GHz-Amateure steht der Winter-BBT auf dem Programm.

Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie in der Januarausgabe der CQ DL auf Seite 46, sowie in der Februarausgabe auf Seite 115 und 129.


Funkwetterbericht (22.01. de DL1VDL)

Rückblick auf die Solardaten der Woche vom 15.-21.01.:
Die Werte des Flux F betrugen in der Reihenfolge der Wochentage: 150, 145, 142, 137, 130, 138, 134; der 90-Tage-Mittelwert beträgt 160. Die Sonnenfleckenrelativzahl R hatte die Werte 173, 135, 150, 148, 168, 184 und 167. Die Werte für den planetarischen Index Ap lauten: 8, 7, 8, 12, 16, 17, 17.

Im Vergleich zum Januar vergangenen Jahres ist der mittlere solare Flux um 30 % gefallen. Im Berichtszeitraum war die Sonnenaktivität gering. Nur am 21.01. ereignete sich ein Klasse-M-Flare. Aus einem großen koronalen Loch strömt intensiver Sonnenwind. Auf Kurzwelle war dennoch allerhand Betrieb, und im Besonderen beeindruckten die guten Bedingungen auf den vier unteren Kurzwellenbändern. Alle Kontinente waren mit lauten Signalen vertreten.

Vorhersage bis 29.01.:
Die kommende Woche verspricht eine geringfügig höhere Sonnenaktivität. Mit geomagnetischen Störungen durch erhöhte Sonnenwindintensität muss weiterhin gerechnet werden. Die Ausbreitungsbedingungen werden dadurch auf den oberen Bändern gestört. Auf den unteren Bändern können Lücken mit geringer Dämpfung auftauchen.

HF-Technik kurz erklärt von DL4CWS: Was ist die Ionosphäre?
Die Ionosphäre gehört zur Erdatmosphäre. Sie erstreckt sich ab einer Höhe von etwa 70 km bis zu annähernd 800 km. Die Ionosphäre lässt sich in mehrere Schichten einteilen: D-, E- und F-Schichten. Sie sind tages- und jahreszeitabhängig in ihrer Konsistenz und entstehen in unterschiedlicher Höhe. Ursache der Bildung der Ionosphäre ist die Sonnenstrahlung. Neben den tages- und jahreszeitlichen Schwankungen zeigt die Ionosphäre Intensitätsschwankungen in einem ca. 11,2-jährigen Zyklus, der durch die Sonnenflecken bewirkt wird.

Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:
Sonnenaufgang: Neuseeland 17:22; Ostaustralien 19:10; Westaustralien 21:36; Japan 22:02; Hawaii 17:18; Alaska 19:08; Südafrika 03:45; Kalifornien 15:15.
Sonnenuntergang: USA-Ostküste 21:54; USA-Westküste 01:07; Brasilien 22:10; Falklandinseln 23:55; Hawaii 04:10; Alaska 01:15; Südafrika 17:10; Neuseeland 07:49.


Ende des Deutschland-RS 3/03 vom 23.01.2003

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2003 Rundspruch-Archiv