DEUTSCHLAND-RUNDSPRUCH DES DARC NR. 17/03 VOM 01.05.2003

Redaktion: Jürgen Sapara, DH9JS, vom Amateurfunkmagazin CQ DL


ÜBERSICHT:


Beitragsbescheide sollen Anfang Mai verschickt werden

Laut einer Pressemitteilung der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post vom 24.04. ist Anfang Mai mit dem Versand der Beitragsbescheide für EMV und Frequenznutzung zu rechnen. Die Erhebung der Gebühren erfolgt nach Änderung der Rechtsgrundlangen durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit rückwirkend für die Jahre 1999 bis 2002.

Es wird gebeten, bis zu einer anders lautenden Meldung durch das DARC-Portal und den Deutschland-Rundspruch, eingehende Beitragsbescheide in Kopie an die Geschäftsstelle in Baunatal zu senden. Erst daraufhin kann ein bereits vorbereiteter Widerspruch aktualisiert und anschließend als Mustertext für Mitglieder veröffentlicht werden.


Erstkontakt zwischen Schottland und Jugoslawien auf 136 kHz

Am 20.04. um 22:28 UTC fand die erste Zweiwegverbindung auf 136 kHz zwischen Schottland und Jugoslawien statt. Das QSO führten Simon Lewis, GM4PLM, und Teodor Mrksic, YU7AR. GM4PLM ist bisher der einzige auf Langwelle aktive schottische OM. Er benutzt eine 125 m lange Drahtantenne und will im Sommer sein Antennensystem für Transatlantiktests verbessern.

Quelle: www.rsgb.org


Neue Besatzung auf der ISS

Yuri Malenchenko, RK3DUP, und Ed Lu, KC5WKJ, erreichten am 28.04., um 07:27 UTC, als siebente Besatzung die Internationale Raumstation ISS. Der Start der Sojus-Kapsel am 26.04. vom Raumfahrtzentrum Baikonur verlief ohne Probleme. Die beiden Astronauten sind somit die ersten, die mit dieser russischen Technik zur ISS flogen. Die sich an Bord befindliche sechste Besatzung wird voraussichtlich noch einige Tage auf der Raumstation verbringen und mit der Nachfolge-Crew arbeiten. Die alte Crew, bestehend aus Ken Bowersox, Nikolai Budarin und Don Pettit, wird nach fünf Monaten im All am 03.05. mit der Sojus-Kapsel zur Erde zurückkehren.


OV-Mappe in neuer Form online

Die aktuelle OV-Mappe für Ortsverbandsvorstände kann ab sofort wieder unter http://service.darc.de abgerufen werden. Sie ist vollständig als ZIP-Datei oder als Einzelseiten herunterladbar. Aktuell hinzugekommene sowie überarbeitete Seiten sind mit dem Erstellungsdatum gekennzeichnet.


Internetseite des ÖVSV zu Powerline

Der österreichische Amateurfunkverband ÖVSV hat eine Internetseite zu Powerline eingerichtet. Sie ist unter www.powerline-plc.info zu erreichen. Auch der DARC bietet unter www.darc.de/referate/emv/plc ausführliche Informationen zu diesem Thema.


Termine

Am 05.05. veranstaltet der Arbeitskreis Amateurfunk und Telekommunikation in der Schule, AATiS, den 4. Europatag der Schulstationen. Zwischen 06:00 UTC und 16:00 UTC können auf KW und UKW Schulstationen, Schüler, Lehrer, SWLs sowie sonstige Amateurfunkstationen aus Europa miteinander funken. Jeder Einsender eines Logs erhält eine Teilnahmeurkunde. Die detaillierte Ausschreibung ist in der Maiausgabe der CQ DL auf Seite 318 nachzulesen.

Vom 01.-21.11. findet der nächste Intensivkurs für Behinderte und Nichtbehinderte in Saulgrub/Oberbayern statt. Information und Anmeldung bei Günter Zellmer, DL7ZG, Jahnstr. 83 in 12347 Berlin, Tel. (0 30) 6 25 57 59. Näheres auch in der CQ DL 5/03 auf Seite 306.


Funkwetterbericht (29.04. de DL1VDL)

Rückblick auf die Solardaten der Woche vom 22.-28.04.:
Die Werte des Flux F betrugen in der Reihenfolge der Wochentage: 132, 133, 128, 144, 144, 154, 152; der 90-Tage-Mittelwert beträgt 127. Die Sonnenfleckenrelativzahl R hatte die Werte 147, 152, 171, 173, 193, 200 und 175. Die Werte für den planetarischen Index Ap lauten: 22, 18, 24, 32, 15, 15, 20.

Die letzte Aprildekade zeigte eine rege Sonne, was sich in Sonnenfleckenrelativzahlen bis 200 widerspiegelte. Der F-90-Flux stieg um einen Punkt. Die aktivsten Sonnenfleckengruppen triggerten immerhin neun Klasse-M-Flares. Das beste DX-Band der Woche war 17 m. Zwischen 7 MHz und 28 MHz konnten alle Kontinente gearbeitet werden. Den anhaltenden intensiven Sonnenwind bemerkten wir am Fading und vereinzelten Ausfällen der transpolaren Funklinien. Einige wenige transäquatoriale Öffnungen des 6-m-Bandes waren in DL nutzbar, man musste aber viel Glück haben.

Vorhersage bis 07.05.:
Die Sonne dreht sich weiter und mit ihr die gegenwärtig aktiven Regionen. Wir steuern erneut auf eine sehr ruhige Phase zu und rechnen mit fallenden Fluxwerten. Damit werden die DX-Signale wieder leiser. Die günstigsten DX-Bänder bleiben 10 MHz bis 21 MHz. Eine zunehmende Gewittertätigkeit beschert wieder Regenscatter auf 10 GHz.

Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:
Sonnenaufgang: Neuseeland 19:12; Ostaustralien 20:32; Westaustralien 22:50; Japan 20:09; Hawaii 16:06; Alaska 14:02; Südafrika 04:43; Kalifornien 13:13.
Sonnenuntergang: USA-Ostküste 23:44; USA-Westküste 02:42; Brasilien 21:18; Falklandinseln 20:38; Hawaii 04:49; Alaska 05:53; Südafrika 15:44; Neuseeland 05:31.


Ende des Deutschland-RS 17/03 vom 01.05.2003

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2003 Rundspruch-Archiv