DEUTSCHLAND-RUNDSPRUCH DES DARC NR. 22/03 VOM 05.06.2003

Redaktion: Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL


ÜBERSICHT:


Widerspruch korrekt zurückziehen

Die Geschäftsstelle erhält viele Mitgliederanfragen, wie der eingelegte Widerspruch zu den TKG-Bescheiden korrekt zurückgenommen werden kann. Die schriftliche Formulierung sollte wie folgt lauten:

Hiermit widerrufe ich den von mir am - hier das Datum Ihres Widerspruches eintragen - eingelegten Widerspruch gegen die Frequenznutzungsbeiträge. Bitte nennen Sie Ihre vollständige Adresse mit Rufzeichen und das Kassenzeichen, damit Ihr Schreiben zugeordnet werden kann. Vergessen Sie nicht Ihre Unterschrift.


Kein 6-m-Portabelbetrieb in Schweden

Das 50-MHz-Band in Schweden ist kein reguläres Amateurfunkband. Funkbetrieb ist, ähnlich wie in Deutschland, nur mit einer Sondergenehmigung von einem festen Standort erlaubt. Darüber informierte der Präsident des schwedischen Amateurfunkverbandes SSA, Gunnar Kvarnefalk, SMØSMK.


Start des Echo-Satelliten verzögert sich

Der Start des neuen Echo-Satelliten verzögert sich um sechs Monate. AMSAT-Präsident Robin Haighton, VE3FRH, betont, dass dies kein Problem der AMSAT sei, sondern auf die Prioritäten der Satelliten-Startorganisation zurückzuführen ist. Man will die Zeit bis zum neuen Termin für das Komplettieren der Steuerungssoftware und der Hardware nutzen. Quelle: ARRL-Letter Nr. 22 vom 30.05.


ARRL aktualisiert Software zum Logbook of the World

Der amerikanische Amateurfunkverband ARRL hat zu seinem Projekt Logbook of the World eine neue Software mit der Versionsnummer 1.02beta herausgebracht. Testanwender werden gebeten, sich das aktualisierte Programm von der Webseite www.arrl.org/lotw zu laden. Quelle: ARRL-Letter Nr. 22 vom 30.05.


20 Jahre Bayerischer Contest Club

Der Bayerische Contest Club, kurz BCC, feiert sein 20-jähriges Bestehen. Der DARC-Vorstand gratuliert zum Jubiläum und zu der erfolgreichen Arbeit. Das große Engagement seiner Mitglieder ermöglichte bei zahlreichen internationalen Contesten sowohl Siege als auch vordere Plätze. Dazu gehört beispielsweise die CN8WW-Aktivität aus Marokko, bei welcher das Team in den Jahren 1999 und 2000 neue Weltrekorde aufstellte.


Ostseeinsel Bornholm auf UKW aktiv

Bis zum 22.06. will Gottfried Müller, DGØJN, von der Ostseeinsel Bornholm täglich auf 144 MHz und 430 MHz Allmode ab 16:00 UTC QRV sein. Das genaue QTH auf dem Eiland EU-030 heißt Boelshavn und befindet sich im Locatorfeld JO75ND.


Termine

Vom 19.-22. Juni treffen sich Pfadfinder aus 16 Ländern zum 6. Europäischen Radio Scouting und Internet-Seminar. Als Tagungsort dient die Pfadfinderburg Rieneck nördlich von Würzburg. Die Clubstation DAØERS wird über die Tagungsergebnisse auf den Bändern berichten. Das ausführliche Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Juniausgabe der CQ DL auf Seite 396.

Der französische Radioclub ARAS54 veranstaltet am 15.06. von 08:00-20:00 Uhr die Hameuro 2003. Geboten werden den Messebesuchern ein Flohmarkt und ein Vortragsprogramm. Das QTH ist Longlaville im Dreiländereck Belgien, Luxemburg und Frankreich. Nähere Informationen unter http://f6kwp.free.fr/hameuro03.htm.


Funkwetterbericht (04.06. de DF2CK)

Rückblick auf die Solardaten der Woche vom 29.05.-03.06.:
Die Werte des Flux F betrugen in der Reihenfolge der Wochentage: 124, 117, 113, 112, 121, 114; der 90-Tage-Mittelwert beträgt 124. Die Sonnenfleckenrelativzahl R hatte die Werte 92, 91, 81, 62, 67 und 60. Die Werte für den planetarischen Index Ap lauten: 91, 51, 20, 19, 39, 27.

Am Anfang des Berichtszeitraumes war die Sonne sehr aktiv. Die recht komplexe Sonnenfleckenregion 10.365 produzierte ein X-Flare und einen koronalen Massenauswurf. Im geomagnetischen Feld kam es dadurch zu Unruhen. Am Mittag und Abend des 29.05. trafen die Schockfronten der X-Flares vom 27. bzw. 28.05. ein. Sie sorgten für starke Aurora auf 2 m. Über das Wochenende lies die Sonnenaktivität kaum nach. Auf 6 m gehörte Sporadic-E zur Normalität. Am 02.06. gab es einige Öffnungen - auch auf 2 m. Die Bedingungen auf Kurzwelle waren saisonbedingt unter Durchschnitt. Die Sonne zeigte sich auch in der Troposphäre sehr aktiv. Hohe Gewitterwolken über Nord-West Deutschland läuteten die Regenscatter-Saisson ein, als Beispiel sei das 10-GHz-DX-QSO von DM2AFN mit G4EAT über 923 km genannt.

Vorhersage bis 11.06.:
Für die nächste Woche wird erwartet, dass das große koronale Loch auf der Südhalbkugel der Sonne bis zum 06.06. in geo-effektiver Position bleibt. Es hält das Erdmagnetfeld auf aktiv- bis stürmischen Level. Die Sonnenfleckengruppe 10.375 ist am Ostrand aufgetaucht und hat Potential für M- und X-Flares. Aktivität auf unteren KW-Bändern kann man weiterhin zu Gunsten erhöhter Aufmerksamkeit auf 6 m und 2 m verschieben. Die Bedingungen auf den oberen Kurzwellenbändern sind nach wie vor frühsommerlich mäßig.

Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:
Sonnenaufgang: Neuseeland 19:46; Ostaustralien 20:58; Westaustralien 23:14; Japan 19:43; Hawaii 15:53; Alaska 12:29; Südafrika 05:03; Kalifornien 12:45, Deutschland 03:20.
Sonnenuntergang: USA-Ostküste 00:17; USA-Westküste 03:11; Brasilien 21:09; Falklandinseln 19:48; Hawaii 05:04; Alaska 07:28; Südafrika 15:26; Neuseeland 04:58, Deutschland 19:25.


Ende des Deutschland-RS 22/03 vom 05.06.2003

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2003 Rundspruch-Archiv