DEUTSCHLAND-RUNDSPRUCH DES DARC NR. 31/03 VOM 07.08.2003

Redaktion: Jürgen Sapara, DH9JS, vom Amateurfunkmagazin CQ DL


ÜBERSICHT:


Auf Antrag CEPT-Klasse-1 mit neuem Rufzeichen in Belgien

Belgische Funkamateure der CEPT-Klasse 2 erhalten seit 04.08. auf Antrag eine Amateurfunkgenehmigung der Klasse 1. Der schriftliche Antrag muss bei der belgischen Fernmeldebehörde erfolgen. Diesen Funkamateuren wird dann ein neues Rufzeichen mit dem Präfix ON4 bis ON7 zugeteilt, mit dem sie auf Kurzwelle funken dürfen.


Belgische Jugendliche hatten QSO mit ISS

Jugendliche eines belgischen Amateur-Astronomie-Clubs hatten am 24.07. ein QSO mit dem Astronauten Ed Lu, KC5WKJ, von der Internationalen Raumstation ISS. Den Amateurfunkkontakt zur Station baute Gerald Klatzko, ZS6BTD, im südafrikanischen Johannesburg auf. Mittels einer Telefonkonferenz wurde die Verbindung in das Brüsseler Planetarium zu Gaston Bertels, ON4WF, hergestellt, der dort die jungen Amateur-Astronome betreute.

Quelle: ARRL-Letter Nr. 30


Artikel über digitale Sprachübertragung

Den englischen Originalartikel zum Thema digitale Sprachübertragung auf Kurzwelle von Charles Brain, G4GUO, und Andy Talbot, G4JNT, sowie eine deutsche Übersetzung von Jochen Schilling, DJ1XK, finden Sie jetzt auf den Webseiten des DARC-Referates für Zukunftstechnologie. Die Adresse lautet: www.darc.de/referate/zutech/zutindex.html.


Lux-Log in Version 4.00

Die Version 4.00 des Logbuchprogramms Lux-Log kann auf der Webseite von Norbert Oberweis, LX1NO, unter www.qsl.net/lx1no heruntergeladen werden. Information zu den Änderungen des Updates gegenüber der Vorgängerversion bekommt man beim Autor bzw. in der Mailingliste zum Programm.


Jugendfieldday DAØYFD

Vom 15.-18.08. findet in Marloffstein bei Erlangen der achte Jugendfieldday DAØYFD statt. Programm: Funken auf allen Amateurfunkbändern, Fuchsjagd, UKW-DOK-Börse und zwei Mobilwettbewerbe. QSOs werden mit einer Sonder-QSL-Karte mit dem Sonder-DOK "03YFD" bestätigt. Eine Einweisung erfolgt über das Relais Erlangen auf 439,125 MHz oder das Relais Nürnberg auf 145,750 MHz. Weitere Informationen: www.da0yfd.de.


Europäische DX-Konferenz in Königstein

In Königstein bei Frankfurt ist vom 15.-17.08. die europäische DX-Konferenz. Vorträge und Diskussionen sowie ein Flohmarkt stehen auf dem Programm. Weiterhin wird der EDXC-Award für außergewöhnliche Leistungen im DX-Bereich verliehen. Im Anschluss an die Konferenz ist am 18./19.08. ein Besuch im neuen Sendegebäude der Deutschen Welle in Bonn geplant. Informationen unter: www.edxc-konferenz2003.org.


International Lighthouse und Lightship Weekend

Am Wochenende 16./17.08. werden weltweit Leuchttürme und Feuerschiffe zum International Lighthouse und Lightship Weekend, ILLW, auf Kurzwelle QRV sein. Hierbei können seltene Inseln gearbeitet und Punkte für verschiedene Insel- und Leuchtturm-Diplome gesammelt werden. Eine YL-Crew aktiviert unter dem Call DLØSH den Leuchtturm Timmendorf von der Insel Pöl auf KW und UKW. Informationen finden Sie in der CQ DL 8/03 auf Seite 545.


Funkwetterbericht (06.08. de DL1VDL)

Rückblick vom 30.07.-05.08.:
Die Sonnenaktivität war gering, am 05.08. sorgte ein M-Flare für moderate Bedingungen. Fluxwerte und Sonnenfleckenrelativzahlen wiesen eine steigende Tendenz auf. Der Mittelwert des solaren Flux F(90) beträgt 123 Einheiten. Das Erdmagnetfeld war bis zum 01.08. stark gestört, danach überwiegend ruhig. Auf den unteren Kurzwellenbändern gab es relativ laute DX-Signale auf allen transäquatorialen Funkwegen. Da in den meisten Nächten kaum Gewitterstörungen auftraten, war auch 160 m DX-tauglich. 30 m bis 17 m waren die beständigsten DX-Bänder. Darüber gab es gute Sporadic-E-Bedingungen. Besonders am Abend des 05.08. traten diese auch auf 2 m und 70 cm auf. 6 m bot viele Tropo- und Sporadic-E-Bedingungen, aber weniger DX.

Vorhersage bis 12.08.:
Die Sonnenfleckengruppe 10.424 ist der einzige Kandidat für mögliche M-Flares, ansonsten bleibt die Sonnenaktivität gering. Wahrscheinlich wird sich die mitteleuropäische Großwetterlage erst in der kommenden Woche etwas umstellen. So werden am nächsten Wochenende zum WAEDC in CW gute DX-Bedingungen auf den unteren und mittleren Kurzwellenbändern sein. 15 m und 10 m bleiben unsicher für längere DX-Öffnungen. Ab dem 08.08. erreicht ein neues koronales Loch seine geoeffektive Position, deshalb wird das Erdmagnetfeld überwiegend unruhig bleiben.

Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:
Sonnenaufgang: Neuseeland 19:32; Ostaustralien 20:49; Westaustralien 23:07; Japan 20:09; Hawaii 16:10; Alaska 13:42; Südafrika 04:58; Kalifornien 13:12, Deutschland 04:01.
Sonnenuntergang: USA-Ostküste 00:03; USA-Westküste 03:00; Brasilien 21:23; Falklandinseln 20:30; Hawaii 05:02; Alaska 06:30; Südafrika 15:46; Neuseeland 05:28, Deutschland 19:00.


Ende des Deutschland-RS 31/08 vom 07.08.2003

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2003 Rundspruch-Archiv