DEUTSCHLAND-RUNDSPRUCH DES DARC NR. 35/03 VOM 04.09.2003

Redaktion: Jürgen Sapara, DH9JS, vom Amateurfunkmagazin CQ DL


ÜBERSICHT:


Kandidaten für die DARC-Vorstands- und AR-Sprecherwahlen

Für die bevorstehenden Wahlen von Vorstand und Amateurratssprecher sowie seines Stellvertreters liegen beim Wahlleiter folgende gültige Vorschläge vor: Für das Amt des Vorsitzenden: Jochen Hindrichs, DL9KCX, für die Ämter der weiteren fünf Mitglieder des Vorstands: Hans-Jürgen Bartels, DL1YFF, Ingo Dittrich, DK9MD, Utz Kehrer, DF2SU, Dr. Walter Schlink, DL3OAP, Hans-Jörg Unglaub, DL4EBK, und Helmut Visarius, DO1KXL. Für das Amt des Sprechers der Mitgliederversammlung: Alfred Reichel, DF1QM, für den Stellvertretender: Bernd Schneider, DB3PA.

Die Wahlen finden während der Mitgliederversammlung vom 26.-28.09. in Bad Lippspringe statt.


Etwa 3.500 Besucher kamen zur UKW-Tagung

Etwa 3.500 Besucher kamen nach Angaben des Veranstalters am vergangenen Wochenende zur UKW-Tagung nach Weinheim. Sie konnten sich in zahlreichen Vorträgen weiterbilden und in den erstmalig stattfindenden Foren diskutieren. Auf dem gegenüber dem Vorjahr größeren Flohmarkt fanden UKW-Bastler Nützliches für den Amateurfunkalltag. An der Organisation der UKW-Tagung waren Mitglieder aus sieben Ortsverbänden aus den Distrikten Baden, Hessen und Rheinland-Pfalz beteiligt.


Ergebnisse der WRC-2003 bisher nur wenig umgesetzt

Die WRC-Ergebnisse bezüglich der Zugangsvoraussetzung zur Kurzwelle ohne Telegrafieprüfung wurden bisher erst von wenigen Fernmeldeverwaltungen umgesetzt. Inhaber der CEPT-Klasse 2 können in der Schweiz, Großbritannien und Deutschland sowie den Niederlanden und Belgien auf Kurzwelle funken. Lediglich in Belgien müssen die Funkamateure vorher ein neues Rufzeichen bei der Fernmeldeverwaltung beantragen.


Packet-Radio-System der Internationalen Raumstation ISS erneut ausgefallen

Das Packet-Radio-System auf der ISS ist erneut ausgefallen, nachdem es am 24.08. von Yuri Malenchenko, RK3DUP, für etwa neun Stunden reaktiviert werden konnte. Obwohl die ISS-Crew durch die An- und Abdock-Manöver der Progress-Rakete kaum Zeit hat, soll weiter versucht werden, das Packet-System wieder in Betrieb zu nehmen.

Quelle: ARRL-Letter Nr. 34


Diskussion mit EU-Politikern in Werl

Der Ortsverband Werl, O49, hat in diesem Jahr erstmals EU-Politiker zu einem Diskussionsabend eingeladen, bei dem auch Mitglieder des DARC-Vorstands anwesend sein werden. Außerdem hat der Vorsitzende der Eurocom Gaston Bertels, ON4WF, sein Kommen zugesagt. Funkamateure können bei diesem Treffen mit Entscheidungsträgern Kontakt suchen und diskutieren. Es findet am 19.09., um 20:00 Uhr, im Hotel Maifeld in Werl statt. Informationen und Anfahrtsskizze finden Sie in der CQ DL 6/03 auf Seite 391.


Deutsche Funkamateure von Inseln aktiv

EA6/DL8LAS will vom 08.-20.09. auf den Balearen die Bänder 80-10 m in CW, RTTY und PSK aktivieren.

Auf der Insel Mallorca funkt DL6KAC vom 08.09.-07.10. Er plant Betrieb hauptsächlich auf 40 m bis 10 m in SSB.

Vom 11.-25.09. ist DF3IS auf allen Kurzwellenbändern von der griechischen Insel Thassos QRV. Am WAE-SSB-Contest wird er unter dem Rufzeichen J48IS teilnehmen.

JW/DJ3KR funkt aus Longyearbyen vom 08.-15.09. meist in CW auf den WARC-Bändern.


Termine

Vom 12.-14.09. findet in Gosau am Dachstein der traditionelle Herbst-Fieldday statt. Informationen gegen SASE oder einem IRC bei Ingo König, OE2IKN, Mondseer Str. 45, 5340 St. Gilgen, Österreich, und via eMail unter oe2ikn@oevsv.at.

Am 20.09. veranstaltet der Distrikt Nordsee die 44. Bremer Nachtfuchsjagd. Unterlagen sind gegen SASE bei Friedrich Garbers, DJ8YZ, Gustav-Radbruch-Str. 17, 28329 Bremen, und unter eMail dj8yz@darc.de zu bekommen.

Vom 19.-21.09. finden die 5. Magdeburger Weltraumtage statt. Im Kulturhistorischen Museum werden deshalb mehrere wissenschaftliche Vorträge angeboten und die Clubstation DLØMGD wird QRV sein.

Am 20.09. veranstaltet der Distrikt Württemberg anlässlich seines 50. Geburtstages einen Jubiläumscontest. Die Ausschreibung dazu bekommen Sie bei Michael Burgmaier, DH8BM, Heudorfer Str. 9, 88521 Ertingen, eMail: dh8bm@darc.de und auf der Webseite des Distriktes unter www.darc.de/p unter Jubiläumscontest.


Funkwetterbericht (03.09. de DL1VDL)

Rückblick vom 27.08.-02.09.:
Die Sonnenaktivität war gering, im Gegensatz zu den beiden Vorwochen gab es keine geomagnetischen Störungen. 160 m und 80 m waren zeitweise durch atmosphärische und auch geomagnetische Störungen beeinträchtigt und nicht jeden Tag DX-tauglich. Auf 80 m konnten alle Kontinente erreicht werden. 40 m und 30 m zeichneten sich als DX-Bänder aus und bescherten sehr gute Signale. 14 MHz bis 21 MHz waren mehre Stunden tagsüber bis kurz nach Einbrechen der Dunkelheit geöffnet.

Vorhersage bis 10.09.:
Die Sonnenaktivität bleibt gering. Es werden nur C-Flares und Fluxwerte zwischen 100 und 130 erwartet. Da wir uns auf den Herbstanfang zu bewegen, werden die DX-Bedingungen zunehmend etwas besser. Zur Tag- und Nachtgleiche ist das interplanetare Magnetfeld der Sonne meist nach Süden gerichtet und kann mit dem geomagnetischen Feld besonders gut koppeln. Deshalb ist in der zweiten Septemberhälfte eine erhöhte Empfindlichkeit für Aurora und starke geomagnetische Störungen gegeben. Weitere Informationen finden Sie unter spaceweather.com/glossary/imf.html. Die besten DX-Bänder in den Morgen- und Abendstunden bleiben 40 m und 30 m. 20 m öffnet später, dafür mit guten Signalen aus dem pazifischen Raum.

Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:
Sonnenaufgang: Neuseeland 18:50; Ostaustralien 20:15; Westaustralien 22:35; Japan 20:30; Hawaii 16:18; Alaska 15:00; Südafrika 04:31; Kalifornien 16:18, Deutschland 04:46.
Sonnenuntergang: USA-Ostküste 23:22; USA-Westküste 02:23; Brasilien 21:27; Falklandinseln 21:16; Hawaii 04:41; Alaska 04:59; Südafrika 16:00; Neuseeland 05:57, Deutschland 18:01.


Ende des Deutschland-RS 35/03 vom 04.09.2003

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2003 Rundspruch-Archiv