DEUTSCHLAND-RUNDSPRUCH DES DARC NR. 41/03 VOM 16.10.2003

Redaktion: Jürgen Sapara, DH9JS, vom Amateurfunkmagazin CQ DL


ÜBERSICHT:


Internet-QSL-Vermittlung - Neuer kostenloser Service in Vorbereitung

Der DARC-Vorstand lässt durch eine Arbeitsgruppe eine Internet-Unterstützung für den QSL-Austausch als neuen Service vorbereiten. Das Team der AG besprach am 12.10. in Leipzig erforderliche Funktionen des Projektes DCL2, DARC Compact Log. Als zentrales Logbuch soll es QSO-Daten Beteiligter sicher aufbewahren, eine automatische QSL durch Kreuzvergleich bereitstellen und diese für Diplombeantragungen nutzbar machen. Hierbei erhalten nicht nur Leistungsdiplome wie DLD und WAE, sondern auch regionale oder Kurzzeit-Diplome Unterstützung. Weiterhin wird an die Kopplung des elektronischen mit dem manuellen QSL-Service gedacht.

DCL2 kommt mit diesen Funktionen den spezifischen Bedürfnissen deutscher Funkamateure entgegen und geht über das Angebot des Logbook of The World, LoTW, des amerikanischen Amateurfunkverbandes ARRL hinaus. Ausländischen Funkamateuren und Verbänden wird die Nutzung des DCL2 grundsätzlich offen stehen.


HBØ - Contest und Jubiläum

Die deutsche RRDXA-Gruppe HBØ/HB9AON nimmt Ende Oktober aus Triesenberg in Liechtenstein am CQ-WWW-DX-Contest teil und feiert gleichzeitig Jubiläum zur 20. DXpedition. QSL via DJ2YE.

Teilnehmen werden nicht nur Mitglieder der Ortsverbände Wülfrath, R29, und Neandertal, R09, sondern auch Gäste aus Europa, Russland und den USA, die in den vergangenen Jahren das Team unterstützt haben.

Nähere Informationen bei Heinz-Willi Fuchs, dl8eaq@darc.de, und Christoph Hütten, dk8ey@darc.de oder unter www.r09.de.


3CØV-DXpeditionsteam unversehrt zurück

Das Team der 3CØV-DXpedition ist gesund und wohlbehalten zurückgekehrt, so auch das deutsche Mitglied Franz Langner, DJ9ZB.

Anfang Oktober wurde die DXpedition auf der Insel Annobòn, nahe der Küste Guineas, von den dortigen Militärbehörden untersagt und angeordnet, innerhalb vier Stunden mit einem russischen Transportflugzeug die Insel zu verlassen. Gründe, warum die Militärbehörden trotz aller vorhandener Genehmigungen der OM so reagierten, sind nicht bekannt.

Quelle: DXpeditionswebseite www.tabarca.es.mn


Termine

15.10.: Aktivitätstag der Interessengemeinschaft blinder Funkamateure Deutschlands. Der Kurz-Contest beginnt um 15:00 UTC auf 80 m und wechselt um 17:00 UTC auf 2 m; Ende ist um 19:00 UTC. Die ausführliche Ausschreibung lesen Sie in der CQ DL 10/03 auf Seite 720.

18./19.10.: Jamboree on the air, JOTA. DFØAFZ wird am 18.10. im Amateurfunkzentrum Baunatal als Leitstation um 17:00 Uhr auf 3.690 kHz QRV sein. Weitere Infos unter www.scoutnet.de/jocom und in der CQ DL 10/03 auf Seite 694.

25.10.: 22. INTERRADIO in Hannover. Öffnungszeiten: 09:00-17:00 Uhr, Eintrittspreis: 6,- €. Die Eröffnungsfeier des größten Amateurfunk-Fachmarktes Norddeutschlands findet um 09:30 Uhr in Halle 20 statt. Dort sind außerdem Ausstellungen und der Flohmarkt untergebracht. Das Vortragsprogramm und aktuelle Informationen finden Sie unter www.interradio.info.


Funkwetterbericht (15.10. de DL1VDL)

Rückblick vom 08.-14.10.:
Die spätherbstlichen Ausbreitungsbedingungen waren erwartungsgemäß gut. Der Ozeanien DX Contest brachte auf allen Bändern Signale aus dem pazifischen Raum. Wer die aktiven DXpeditionen gejagt hat, wird die guten Bedingungen auf 80 m und 160 m sowie Mehrfachumläufe einzelner lauter Signale auf 12 m, 15 m und 20 m bemerkt haben. Trotzdem fiel die Sonnenaktivität in den vergangenen drei Tagen stark ab. Seit 14.10., 09:00 UTC, sind keine Sonnenflecken mehr sichtbar.

Vorhersage bis 22.10.:
Die Sonne wird sehr ruhig sein, die Intensität des Sonnenwindes stetig steigen und DX-Bedingungen auf allen Bändern brauchbar bleiben. Im Vergleich zur Vorwoche nehmen geomagnetische Störungen zu. Beachtet man die Gray-Line-Zeiten, werden zum bevorstehenden WAG-Contest voraussichtlich zwischen 80 m und 15 m alle Kontinente erreichbar sein.

Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:
Sonnenaufgang: Neuseeland 17:42; Ostaustralien 19:37; Westaustralien 21:42; Japan 21:01; Hawaii 16:28; Alaska 16:50; Südafrika 03:45; Kalifornien 14:11, Deutschland 05:51.
Sonnenuntergang: USA-Ostküste 22:14; USA-Westküste 01:21; Brasilien 21:31; Falklandinseln 22:22; Hawaii 04:04; Alaska 02:43; Südafrika 16:19; Neuseeland 06:39, Deutschland 16:30.


Ende des Deutschland-RS 41/03 vom 16.10.2003

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2003 Rundspruch-Archiv